Beziehung leben – Paar-Zeit                                                        (auch für Menschen in Mehrfachbeziehung und für Beziehungsforschende)

...um sich wieder achtsam zu begegnen – gemeinsam mit Robert Neuhaus

Beziehungen sind die größten Herausforderungen im Leben, so finde ich. Sie begegnen uns, um uns zu spiegeln . Manchmal sind es die schönen Seiten an uns, die sie uns zeigen...dann fühlt es sich leicht an. Wir fühlen uns gesehen und verstanden.

 

Manchmal aber zeigen sie uns, was wir nicht sehen wollen, die blinden Flecken, unsere Schatten. Dann geschieht es, dass wir die/den andere*n ablehnen und wollen, dass sie/er anders ist.

 

Wie können wir lernen, uns immer wieder daran zu erinnern, dass das Thema in uns liegt und wir das Gegenüber unbewusst zu unserer Heilung und unserem Wachstum ausgewählt haben? Wie willst du Beziehung leben?

  • Wenn das Kribbeln und Hochgefühl der ersten Zeit nicht mehr zu spüren ist,
  • wenn der Alltag mit Arbeit und Kindern keinen Raum zu lassen scheint für Zweisamkeit,
  • wenn du es allen recht machen willst und dich selbst dabei vergisst,
  • wenn du aus dieser Unzufriedenheit heraus beginnst, deine*n Partner*in zu verletzten,
  • wenn ein neuer Mensch auftaucht, der dein Leben bereichert und du ihn integrieren möchtest in deine bestehende Partnerschaft...
  • wenn du immer wieder die Partner*in wechselst, weil es nicht die/der "Richtige" zu sein scheint...
  • wenn du nach neuen Wegen suchst, deinem*r Partner*in wieder liebevoll zu begegnen....

 

Beziehung braucht Impulse und dafür Raum und Zeit!

 

Tagesworkshop:   05. Oktober  2024        jeweils             10 bis 18 Uhr          für 6 bis 12 Menschen

 

Kosten:                      180 Euro pro Paar     100 € für Einzelne (Ermäßigung auf Anfrage)
Anmeldung:            allesa.weimar@gmx.de | Mobil: 0174 4170810

Ich lade dich ein,

  • aneinander wieder das Verbindende wahrzunehmen
  • einander zuzuhören ohne zu urteilen
  • Projektionen zu erkennen und als eigene Themen anzunehmen
  • auszusprechen, was schwerfällt ( je ehrlicher wir miteinander sind, desto näher fühlen wir uns)
  • die eigenen Wünsche und Sehnsüchte zu benennen
  • einander zu berühren in Achtsamkeit
  • unsere Themen im gesellschaftlichen Kontext zu betrachten (Einfluss unserer Vorfahren auf unsere Beziehungsmuster)
  • einander in Tanz und Spiel zu begegnen

 Beziehung

„Geben, ohne zu verlangen.

          Nehmen, ohne zu besitzen.

                   Teilen, ohne zu fragen.

                            Halten, ohne zu fesseln.

                                         Das ist LIEBE.